Die Schülervertretung der Oberschule hat sich zu Beginn des Schuljahres 2016/17 eine Neuausrichtung unserer Hilfsaktivitäten gewünscht. Die Wahl fiel auf das kinderhospitz Löwenherz


Im Kinderhospiz Löwenherz in Syke zwischen Bremen und Hannover können sich Familien einige Tage oder Wochen erholen, während ihr schwerstkrankes Kind in einer familiären Atmosphäre liebevoll und kompetent betreut wird. Es hat acht Pflegeplätze und einen separaten Wohnbereich für Eltern und Geschwister.

Der Kinderhospiz-Stützpunkt Löwenherz in Braunschweig begleitet Familien mit unheilbar kranken Kindern und Jugendlichen vor Ort und in der Region Niedersachsen Süd-Ost. Ehrenamtliche Kinderhospizbegleiter/innen fahren zu den Familien und unterstützen sie zu Hause. Ansprechpartner für die Familien und die Ehrenamtlichen ist die Koordinatorin Isa Groth. Sie ist auch für die Schulungen zuständig. Der Kinderhospiz-Stützpunkt kooperiert in der Region mit sechs Erwachsenen-Hospizdiensten (aus Celle, Helmstedt, Bad Harzburg, Goslar und den zwei Vereinen in Hildesheim). Gleichzeitig bietet „Löwenherz" einen eigenen ambulanten Kinderhospizdienst in Braunschweig an.

Vor ihrem Einsatz in den Familien werden die ehrenamtlichen Mitarbeiter in rund 100 Stunden für die Kinderhospizarbeit vorbereitet. Sie erfahren Wichtiges über verschiedene Krankheitsbilder, Reaktionen in Krisensituationen und die Auswirkungen von Dauerbelastungen in Familien. Auch der Umgang mit Krankheit, Sterben und Tod sowie Rituale verschiedener Religionen gehören zum Schulungsprogramm.

Die Aufgaben der Kinderhospizhelfer sind vielfältig: Sie betreuen und unterstützen die schwerstkranken Kinder, spielen mit den Geschwistern und haben ein offenes Ohr für die Sorgen und Nöte. Sie sind auch wichtige Begleiter in der Trauerphase.