Neunt- und Zehntklässler nehmen ihre Zeugnisse entgegen – Schülerband stimmt auf die Feier ein

CALBERLAH. Das – teils nur vorläufige – Ende ihrer Schulzeit feierten gestern Neunt- und Zehntklässler der inzwischen zur Realschule umge- wandelten ehemaligen Calberlaher Oberschule. Der Abschlussfeier in der Schulaula ging ein Gottesdienst in der Christuskirche voran.

Zehn harte Jahre liegen hinter uns. Wir haben es geschafft, unterstützt von unseren Eltern und Lehrern. Auch wenn wir sie manchmal auf die Palme gebracht haben“, sagten die Moderatorinnen Elena, Kira und Celina. Die Schulband um Arvid Kraft hatte Schüler, Eltern und Lehrer  sowie Gäste aus Politik und Verwaltung zuvor mit den  Songs „Boulevard of Broken Dreams“ (Green   Day)  und  „Angel in Blue Jeans“ (Train) auf die Feier eingestimmt.
Schulleiter Thomas Seeliger erinnerte die Abgänger daran, wie viel Zeit sie in der Schule verbracht hatten: „Jetzt stehen die letzten 120 Minuten für euch an. Danach seid ihr hier nur noch Gäste.“ Mit dem Schulabschluss hätten sie den ersten  großen  Abschnitt einer langen Reise vollbracht. Eltern und Lehrer räumten dabei manches Hindernis aus dem Weg,  wiesen  auf Sackgassen hin und halfen aus Irrwegen heraus: „Dafür verdienen sie Respekt und Dank.“
Für die Schülervertrerinnen Kira und Janina war der Schulabschluss Beweis dafür, dass „man alles erreichen kann, wenn man nur hart genug dafür kämpft.“ Mit Ausnahme der Verbesserung des Angebotes im Schulkiosk: „Daran haben wir uns die Zähne ausgebissen“, räumten sie ein.
Samtgemeindebürgermeister Hans Friedrich Metzlaff stellte heraus, wie viel die Schüler geleistet haben mit Schnuppertagen, Marsmission und Taschen nähen, fürs Kinderhospiz und  für Europa.
„Hier passiert eine Menge“, sagte er. Egal ob als Oberschule oder als Realschule. „Schreibt weiter an eurer Erfolgsgeschichte und übernehmt Verantwortung für unsere Demokratie und auch für die Umwelt“, gab Metzlaff ihnen mit auf den Weg.
Elternvertreterin Inga Daenicke empfahl, sich beruflich wie privat aufs Miteinander zu konzentrieren: „Seid erfolgreich, aber nicht auf Kosten anderer!“
Preise der Sparkasse gingen an Ben Neugebauer und Liane Golmer, Auszeichnungen der Schulleitung an Elena Gauk und Janina Meyer.

aus Aller-Zeitung vom 28. Juni 2019
Bild: Lena Fischer