socialmediaDas neue Programm für die Elternseminar-Saison in der Samtgemeinde Isenbüttel steht – am nächsten Dienstag geht es los. Wenn Jugendliche und ihre Eltern nicht aufpassen, geben sie im Internet auf dem Facebook-Portal mitunter zu viel über sich preis.

 

Wer würde sich schon seine private Adresse aufs T-Shirt drucken? Seinen Beziehungsstatus oder peinliche Partyfotos? Die Gefahren von Facebook will die Jugendförderung diesmal sehr bildlich klarmachen. „Womit würden Sie durch die Straßen laufen?", fragt Sozialpädagogin Stefanie Jaeger, die die kostenlosen Elternseminare mit organisiert hat. „Faszination Facebook" ist das erste Thema, mit dem die zwölfte Seminar-Saison startet.

Wo sind die Risiken von Facebook, was macht den Dienst für Jugendliche so attraktiv? Das sollen die Eltern auch im Selbstversuch am PC herausfinden – im EDV-Raum des Schulzentrums. „Sie bekommen Suchaufträge", so Jaeger, „ich habe ein Fake-Profil angelegt, das demonstriert, wo Grenzen erreicht werden." Interaktiv sind also nicht nur die sozialen Netze im Internet, sondern auch die Elternseminare. „Uns ist es wichtig, dass es kein einseitiger Vortrag wird."

Auch bei den anderen Seminaren nicht. Denn mit den Referenten sei eine angeregte Diskussion wünschenswert. Alle Fragen der Teilnehmer sollen beantwortet werden. Und es seien alles Experten, die in der Region wohnen – also könnten sie auch hinterher noch kontaktiert werden. Darunter sind der Medienpädagoge Marcus Lüpke und die Sozialpädagoginnen Claudia Haiduk, Petra Blandow sowie Sandra Fromm.

Bei der Themenwahl hat sich die Jugendförderung diesmal stark an den Wünschen von Eltern, Erziehern und Lehrern orientiert. „Wir sind lernfähig", sagt Samtgemeinde-Bürgermeister Hans-Friedrich Metzlaff. Bei den Terminen habe Jaeger sogar Fußballspiele berücksichtigt, damit auch Väter keine Ausreden haben.

Das Thema Cyber-Mobbing kann als Fortsetzung des Facebook-Abends verstanden werden und ist ebenfalls für Eltern gedacht, deren Kinder zwischen 10 und 16 Jahre alt sind. Das Sucht-Thema ist ebenfalls in diesem Altersbereich angesiedelt, der Geschwister-Streit ist dagegen in jedem Alter aktuell, „Freiheit in Grenzen" und die „Brüllfalle" sollten Kindergarten-Eltern interessieren.

Übrigens: Wenn jemand eine Frage an die Experten lieber anonym stellen möchte, kann dies schon vorab per Mail an tun.

aus: Braunschweiger Zeitung vom 21.09.2012 (geschrieben v. R. Silberstein)

Nachtrag: Was nicht im Artikel stand: Das Elternseminar "Facebook" wird in Zusammenarbeit mit Informatik-Lehrern der Oberschule Isenbüttel geplant und durchgeführt.
Bildquelle: Gerd Altmann / pixelio.de
  Das Seminar Facebook findert an der Oberschule am Standort Calberlah statt!