Gewürdigt wurden am Mittwochin der Aula der Oberschule Calberlah die Teilnehmer und Sieger des Sportabzeichen-Schulwettbewerbs 2011/2012.

 

Insgesamt 31 Schulen hatten teilgenommen.
„Das ist eine sehr hohe Anzahl", freute sich Werner Riedel, Vorsitzender des Gifhorner Kreissportbundes. Auch die Teilnehmerzahl von fast 2200 Schülern könne sich sehen lassen, auch im Vergleich zu den Vorjahren. Zahlreicher Vertreter aus Politik und Verwaltung der beteiligten Kommunen gaben sich die Ehre bei der Veranstaltung, die von sportlichen und musikalischen Darbietungen umrahmt wurde.

 

In der Wertungsklasse der kleineren Grundschulen (bis 100 Schüler) hatten sich 16 Lehranstalten an dem Wettbewerb beteiligt. Die meisten Sportabzeichen abgenommen wurden in der Grundschule Calberlah. Der Anteil der Schüler in den teilnehmenden dritten und vierten Klassen lag laut Riedel dort bei 85 Prozent. Platz zwei belegte die Grundschule Rötgesbüttel vor Knesebeck.

Von den größeren Grundschulen im Landkreis hatten neun mitgemacht. Hier lag Schwülper an der Spitze vor Meine und Jembke. Ober- und Realschule nahmen drei an der Zahl teil, die Bonhoeffer-Realschule in Gifhorn siegte vor den Oberschulen in Wesendorf und Isenbüttel. Auch Gymnasien waren ihrer drei beim Sportabzeichen-Wettbewerb vertreten: Humboldt landete hier vor Otto-Hahn und der IGS Sassenburg. Die Schüler-Beteiligung lag hier beim Sieger bei rund 15 Prozent.

aus: Gifhorner Rundschau vom 28.11.2012